Jahrbuch 2014

Das vorliegende Buch ist das 39. Welsh-Jahrbuch in ununterbrochener Reihenfolge! Um Ihnen schon einmal einen kleinen Vorgeschmack auf das Welsh-Jahrbuch 2014 zu geben, hier ein kleiner Umriss des Inhalts.

Beginnen wir mit dem Zuchtjournal. In einem umfassenden Artikel wird der Bedeutung der Mutterstuten in der Zucht nachgegangen. Wir erfahren alles über das bekannte Moelgarnedd-Gestüt sowie über einen Welsh Cob-Hengst, der zur Veredlung des Schwarzwälder Kaltblutes eingesetzt wurde. Lesen Sie, wie ein Hengst zur Gründung eines Welsh-Gestütes beigetragen hat und lüften sie das Geheimnis um die Welsh-Legende Dyoll Starlight. Zwei weitere Artikel beschäftigen sich mit den Fragen, ob der Welsh Cob ein Pony ist und was der Zuchtrichter sehen will.

Llanarth_BraintDie Serie Legenden der Welsh-Zucht handelt diesmal von dem Welsh Cob-Hengst Llanarth Braint.
Das Richtergremium gibt seinen Bericht ab und die Sire Ratings erscheinen in ihrer zweiten Auflage.

In der Rubrik  Fütterung, Haltung und Medizin erfahren Sie mehr über die Zahnkrankheit EOTRH und ein Mitglied berichtet über seine Erlebnisse und Erfahrungen bei einem Kurs der Ecole de Légèreté.

3_Gold_in_dressage_Foto__Marie_de_Ronde_-_OudemansWelsh Ponys im Sport – wussten Sie, dass ein Welsh-A-Gespann 2013 Weltmeister im Vierspänner geworden ist? Mehr hierüber erfahren Sie in einem mit vielen Bildern geschmückten Artikel. Welsh-Hengste sind Väter erfolgreicher Sport-Ponys – wir stellen Ihnen die Erfolgreichsten vor. Welsh Ponys vor der Kutsche, unter dem Sattel, im Hochleistungs- und im Freizeitsport.

Es folgt die Rubrik Nachrufe – Mitglieder nehmen Abschied von ihren geliebten Welsh und die IG nimmt Abschied von einem Gründungsmitglied. Unsere Ponys, unsere Cobs – auch dies eine Rubrik, die von unseren Mitgliedern gestaltet wird. Dabei geht es aber nicht ausschließlich um unsere Vierbeiner, sondern auch um ein Küchentuch – lassen Sie sich überraschen! Zu Ehren altgedienter Welsh-Stuten haben wir diesmal die Rubrik Alte Ladies wieder aufleben lassen. Es schließt sich an der Foto-Wettbewerb – in Farbe ein Genuss.

Friars Still My SunshineDie Rubrik Welsh International führt uns selbstverständlich wieder in die Heimat unserer Welsh Ponys. 2013 konnte die Royal Welsh Show ihr 50-jähriges Bestehen feiern, wir feiern dieses Jubiläum mit einer Doppelseite Impressionen „50. Royal Welsh Show“. Die Lampeter Stallion Show ist wieder mit dabei und die Auktionen in Wales – auch hier konnten Jubiläen gefeiert werden. Ein Bericht über die Premium Stallions und die Vorstellung eines neuen Welsh-Buches schließen den Teil Großbritannien ab. Neben Berichten aus Holland und Dänemark gibt es einen Richter- und Reisebericht aus dem entfernten Australien.

Auch in diesem Jahrbuch geben wieder die Regionalgruppen ihren Jahresrückblick ab. Alle Welsh-Hengste, die in 2013 gekört wurden und eine Leistungsprüfung abgelegt haben, sind in einer ausführlichen Liste erfasst. Ebenso erfasst und reichlich bebildert sind alle Ergebnisse der Welsh-Schauen aus dem Jahr 2013, wobei unserer Bundesschau wieder einige Seiten gewidmet sind. Fjordglimt_Lady_GagaAuch über die Teilnahme der IG Welsh an der Equitana gibt es einen ausführlichen Bericht mit einer Impressionen-Seite. Mitglieder- und Hengstlisten, Richter- und Präfixliste, Zuchtverbände im In- und Ausland, Welsh-Hengste und vieles mehr runden den Inhalt des Welsh-Jahrbuches 2014 ab. Nicht zu vergessen, die tollen Anzeigen unserer Mitglieder, die für ihr Gestüt werben!

Der Bezug des Welsh-Jahrbuchs ist im Mitgliedsbeitrag der IG Welsh enthalten. Nichtmitglieder können das Jahrbuch ab sofort bei der Geschäftsstelle  der IG Welsh bestellen.

Ihr Jahrbuch-Redaktionsteam

IG Welsh