Regionalschau 2016 in Grünberg

Der RuF Grünberg bot auch am 19. Juni 2016 wieder einmal den passenden Rahmen für die diesjährige Regionalschau Hessen der IG Welsh e. V. Trotz fragwürdigen Wetterprognosen zogen Aussteller und Veranstalter eine positive Bilanz.

Der in Hessen traditionell gut besuchte Sportteil bot mit etwa 100 Nennungen den gesamten Tag  ein abwechslungsreiches Programm. Die Sattelklasse startete direkt am Morgen auf dem weitläufigen Grasplatz. Das große Starterfeld bot ein breites Spektrum. Die Vorjahres-Siegerin Nina Störkel konnte hier ihre Position behaupten und siegte nach dem Reiten im Pulk, der Einzelaufgabe und dem Fremdreitertest mit ihrem Welsh Cob-Hengst Bonfire (v. Bocksbühl Blackness). Seine Vielseitigkeit bewies der 10-jährige Hengst später am Tag erneut mit einem Sieg im Welsh-Hunterspringen.

RS Hessen 2016 003 Foto H. Blümle (5)Erfreulicherweise waren in diesem Jahr die Kinder- und Jugendprüfungen bestens besetzt, so dass es sogar zwei Abteilungen der Führzügelklasse gab. Nicht zuletzt war dies dem Engagement des RFV Schwanenhof aus Frankfurt zu verdanken, die mit vier  hervorragend herausgebrachten Welsh Mountain Ponys, zahlreichen Kindern, Helfern und eigener Fantruppe angereist waren.

In zahlreichen Sportprüfungen wurden auch in diesem Jahr wieder verschiedene Kombi-Prüfungen ausgeschrieben. So konnte Ilka Rosenthal mit Chery Caeris (Sek. D) die Freizeitreiter-Kombi-Schärpe gewinnen. Gloria Bretscher sicherete sich die Jugend-Kombi-Schärpe mit dem Partbred-Wallach Midnights Eddy, während die Kinder-Kombi-Schärpe an Lili Reichart mit Moorwegs Sunny (Sek. A) vor Ann Sofie Rink mit Millstone Vodoo (Pb) ging.

Den Ehrenpreis des hessischen Ponyzuchtverbands erhielt als bestes Pony in Zucht und Sport Beschenhof William (Sek. B), vorgestellt von Philippa Wedemayer, die damit einen würdigen Nachfolger für ihren Moorwegs Sunny gefunden hat.

Dem diesjährigen Richter der Zuchtschau, Uwe Rosenthal (Chery-Gestüt, Siegen), zeigten sich trotz sehr mäßiger Meldezahlen fast durchweg sehr qualitätsvolle Tiere im Ring. Fohlensieger wurde das gangstarke Partbred-Hengstfohlen Caipiriño (v. von FS Chacco Blue) aus der Zucht von Stefanie Brüggenolte und Michael Geißler. Reserve-Fohlensieger wurde der überaus typvolle UNICA Sir Clooney, Welsh A-Hengstfohlen v. Leybuchts Capitol, Z. u. B.: Fam. Markl, Schwarzach.

RS Hessen 2016 Foto F. Rosenthal (19)Auch der Jugendsieg ging an Anette und Rainer Markl mit ihrer 2-jährigen Welsh C-Stute UNICA Lady Bailey (v. Tyngwndwn Daniel). Die helle Fuchsroan-Stute wusste sich zu selbstbewusst in Szene zu setzen und wurde mit dem Richterurteil „Sehr gut entwickelt und äußerst vielversprechend“ belohnt. Die Rappstute Rhisiaf Bonnie-Lass (Welsh Cob, v. Llangennydd Black Prince), aus dem Besitz von Jana Steingrüber, zeigte sich mit raumgreifendem Gangwerk und ebenfalls schon sehr weit entwickelt und sicherte sich so den Titel des Reserve-Jugendsiegers.

Durch die Änderung der WSO durften beide Tiere, ebenso wie die Sieger der anderen Jugendklassen, später am Tage in den jeweiligen Sektionschampionaten noch einmal antreten, was sich auch in Grünberg als echte Bereicherung zeigte.

Im Endring konkurrierten dann schließlich noch zehn Tiere um den Titel des Tagessiegers:

Sektion A:         Hegelhof’s Roos (Stute v. Vikarien’s Joint Venture)
Reserve:            Three-B Tybreak (Hengst v. Nantdywyll Tywysog)

Sektion B:         Valentinus Enid (Stute v. Moorkieker Dauphin)
Reserve:            Milltop Steel Magnolia (Stute v. Eyarth Rio)

Sektion C:         Tyngwndwn Lady Cariad (Stute v. Tyngwndwn Daniel)
Reserve:            UNICA Lady Bailey (Stute v. Tyngwndwn Daniel)

Sektion D:         Majestic Eternity (Stute v. Cobtain Aladin)
Reserve:            Randeck Ruby (Stute v. Millstone Caerleon)

Partbred:           Candy (Stute v. Nemax)
Reserve:            Millstone Voodoo (Stute v. Power and Paint)

Unter dem Applaus und Jubel der Zuschauer gaben die Aussteller noch einmal alles auf dem mittlerweile nicht mehr ganz so griffigen Rasenplatz. Tagessiegerin wurde die bereits mehrfach ausgezeichnete Cobstute Majestic Eternity aus der Zucht und in Besitz von Kirsten und Ali Aslan, Dietzhölztal. Der Reserve-Titel ging an die erst 3-jährige Welsh C-Stute Tyngwndwn Lady Cariad, die damit den erfolgreichen Tag für Familie Markl aus Schwarzach krönte.

Wir gratulieren ganz herzlich den Siegern und danken allen Ausstellern und Helfern.

Text: Christina Huke

Hier finden Sie die Ergebnisse der Zuchtschau. (folgt)
Hier finden Sie die Ergebnisse aus dem Sport.

Schauimpressionen

Vielen Dank an unsere Schaufotografen für die schnelle Übermittlung einiger Schaueindrücke! Für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Fotos.

Noch mehr Bilder sehen Sie unter im Facebook-Album unserer Fotografin Lara Markl.

IG Welsh