Nachkörung in Vechta

Am 25.02.2017 lud das Pferdestammbuch Weser-Ems zur Nachkörung, Hengstanerkennung und -prämierung.

Einzig vorgestellter Vertreter für die Rasse Welsh war der mit viel Welsh-Adel ausgestattete Welsh A-Hengst Swinford Joe (v. Swinford Apache), in Besitz des Gestüts Leybucht der Familie Siemers aus Leybuchtpolder. Der aus England stammende Braune verließ die Bahn mit dem begehrten positiven Körurteil.

Von elf vorgestellten Deutschen Reitponys wurden nur zwei gekört. Darunter auch Mobility’s Mr. Magic (Manitou) v. The Braes My Mobility aus dem Stall der Reitponystation Norbert Büscherhoff.

Prämiert wurde der Welsh B-Hengst Trevor WE (v. Triumph; B: S. Reinking).

Zur Anerkennung wurden drei Welsh B-Hengste vorgestellt: Cadlanvalley Dreamkeeper (v. Russetwood Elation, B: B. Hoffmann) wurde anerkannt. Der Fuchs Supertramp (v. Springstar’s Spirit, ausgestellt von Fam. Wallays, Wildeshausen) und der Palomino Amanda’s Elton (v. Nilantshoeve’s Zippo, B: Norbert Büscherhoff) wurden beide anerkannt und in die Prämienklasse II eingestuft.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

IG Welsh