Ausschreibung Westfalen 2019

Regionalschau Westfalen

Termin:                                          28.07.2019

Ort:                                                  Reitanlage Kim Mündelein, Plaßkamp 14, 59581 Warstein

Veranstalter:                                 IG Welsh Regionalgruppe Westfalen und Welsh Sportverein Westfalen e. V.

Zugelassene Pferde:
Zuchtschau: Welsh aller Sektionen und Welsh-Partbred (mind. 12,5 %  Welshblutanteil)
Sportwettbewerbe: Welsh aller Sektionen und Welsh-Partbred (mind. 12,5 % Welshblutanteil), sowie Pferde/Ponys von Mitgliedern des Welsh Sportvereins Westfalen e.V.

Richter Zucht:                                Miriam Amon (Präfix: Akazienhof), Scherstetten

Richter Sport:                                 Friedhelm Kohsfeld, Warstein

Richtverfahren:                             Platzierungssystem

Klassen:                                           Zuchtklassen nach Sektionen und Alter (auch Wallache und Familien)

 

Sportwettbewerbe:

1. Führzügelklasse  (E)
4j.u. ältere Ponys; nicht größer als 137 cm Stm.; höchstens 2 Reiter pro Pony; Kinder Jahrgang 16 – 11; die in keiner anderen Prüfung, mit Ausnahme WB 4 starten, Richtv. WPO § II.1

2. First Ridden Klasse (E)
4j.u. ältere Ponys; nicht größer als 137 cm Stm.; Kinder Jahrgang 07 und jünger; die nicht in WB 3 starten, Richtv. WPO § II.2

3. Sattelklasse (E)
4j.u. ältere Pferde/Ponys; alle Reiter Jahrgang 07 u. älter oder jünger mit Befähigungsnachweis, je Reiter ist nur ein Pferd zulässig; Richtv. WPO § II.3

4. Junior Handling (E)
4j.u. ältere Pferde/Ponys; Führer Jahrgang 13 – 03, Führer Jahrgang 13 – 11 nur mit Welsh nicht größer als 137 cm Stm.; Richtv. WPO § IV.2; bei ausreichender Nennungszahl wird der WB nach Alter der Führer geteilt

5. Gehorsamsprüfung an der Hand (E)
1j.u. ältere Pferde/Ponys; Führer Jahrgang 09 und älter; Richtv. WPO § IV.3a
Stufe I, die verlangten Aufgaben werden mit der Zeiteinteilung bekanntgegeben; bei ausreichender Nennungszahl wird der WB nach Alter der Welsh bzw. nach Alter der Führer geteilt

6. Mini – Trail (E)
4j.u. ältere Pferde/Ponys; Kinder Jahrgang 11 – 03, die nicht in WB 7 starten; Richtv. WPO § III.3a Stufe I, die verlangten Aufgaben werden mit der Zeiteinteilung bekanntgegeben

7. Trail (E)
4j.u. ältere Pferde/Ponys; alle Reiter Jahrgang 07 u.ä. oder jünger mit Befähigungsnachweis; Richtv. WPO § III.3a Stufe II, die verlangten Aufgaben werden
mit der Zeiteinteilung bekanntgegeben

8. Freizeitreiterrittigkeit (E)
4j.u. ältere Pferde/Ponys; alle Reiter Jahrgang 07 u.ä. oder jünger mit Befähigungsnachweis; Richtv. WPO § III.2 Stufe II, Aufg. IIA

9. Elementarspringprüfung (E)
4j.u.ältere Pferde/Ponys, alle Reiter Jahrgang 09 u.ä. oder jünger mit Befähigungsnachweis. Richtv. WPO § IV.8

10. Welshhunterprüfung (E)
5j.u. ältere Pferde/Ponys; alle Reiter Jahrgang 07 u.ä. oder jünger mit Befähigungsnachweis; Richtv. WPO § IV.9 Stufe I

11. Welshgeschicklichkeitsspringen (E)
5j.u. ältere Pferde/Ponys; alle Reiter Jahrgang 07 u.ä. oder jünger mit Befähigungsnachweis; Richtv. WPO § IV.10.2 Stufe II

12. Kombiwertung Junior (E)
alle Reiter Jahrgang 03 oder jünger, max. zwei unterschiedliche Pferde.

Bewerber um die Kombiwertung Junior müssen in mindestens drei Bereichen entsprechend der unten aufgeführten Zuordnung teilnehmen. Gewertet werden die jeweils besten Wettbewerbe mit platzierungsfähigem Ergebnis aus drei der vier verschiedenen Bereichen. Für die Platzierung werden Prozentpunkte vergeben. Sieger ist derjenige mit der höchsten Punktsumme. Bei Punktsummengleichheit entscheidet das bessere Ergebnis in einem weiteren Wettbewerb. Besteht dann weiterhin Punktsummengleichheit erfolgt gleiche Platzierung.

13. Kombiwertung Senior (E)
alle Reiter Jahrgang 02 oder älter, Reiter und Pferd müssen in allen gewerteten Wettbewerben identisch sein.

Bewerber um die Kombiwertung Senior müssen in mindestens zwei Bereichen entsprechend der unten aufgeführten Zuordnung teilnehmen. Gewertet werden die jeweils besten Wettbewerbe mit platzierungsfähigem Ergebnis aus drei der vier verschiedenen Bereichen. Für die Platzierung werden Prozentpunkte vergeben. Sieger ist derjenige mit der höchsten Punktsumme. Bei Punktsummengleichheit entscheidet das bessere Ergebnis in einem weiteren Wettbewerb. Besteht dann weiterhin Punktsummengleichheit erfolgt gleiche Platzierung.

Bereiche:

B1: WB 4
B2: WB 2; 3; 8
B3: WB 5; 6; 7
B4: 9;10; 11

Schauleitung: Claudia Greßhöner u. Elke Szigan

Nennungen: Auf Kombi-Formular (Zucht und Sport zusammen), pro Pony/Cob/Partbred je 1 Formular (auch für Fohlen!). Eine Kopie des Abstammungsnachweises ist beizulegen. Alle Gebühren und Nenngelder sind auf das Konto der IG Welsh (Volksbank Mittelhessen, BIC: VBMHDE 5 F, IBAN: DE 695 13900000018258404) mit dem Verwendungszweck RS Westfalen und der Angabe des Nenners zu überweisen. Ein entsprechender Nachweis ist der Nennung beizufügen.

Nennungen:
per Post oder E-Mail an
Claudia Greßhöner
Waldbauer Heide 4
58339 Breckerfeld
Tel: 01708607737
E-Mail: gresshoener4@aol.com
Keine Nennungen über WhatsApp!

Boxen: Boxen stehen in begrenzter Anzahl zur Verfügung (10,- € pro Box incl. Einstreu und Heu). Sie werden nur bereitgestellt, wenn sie mit der Nennung bestellt und bezahlt werden! Boxenanfragen bei Claudia Greßhöner, Tel.: 0170 8607737

Nennungsschluss:
1.  Nennungsschluss: 23.06.2019 (mit ermäßigtem Nenngeld)
2. Nennungsschluss: 07.07.2019

Nenngeld:
zum 1.Nennungsschluss:
Mitglieder:                                           14,00 €                        Fohlen 10,00 €;
Nichtmitglieder:                                 21,00 €                        Fohlen 15,00 €
Sportprüfungen:                                  7,00 €
zum 2.Nennungsschluss:
Mitglieder:                                           20,00 €                        Fohlen 15,00 €;
Nichtmitglieder:                                 30,00 €                        Fohlen 22,50 €
Sportprüfungen:                                 10,00 €

 

Achtung: Wir brauchen auch in diesem Jahr Eure Hilfe!

Für unsere Regionalschau am 28.07.2019 in Warstein sowie für die vorbereitenden Arbeiten am Tag vor der Schau benötigen wir Unterstützung. Es sind viele Aufgaben zu erfüllen, für die Helfer benötigt werden: Für den Auf- und Abbau der Ringe und des Reitplatzes, sowie für die Durchführung der Zuchtklassen und Sportprüfungen und am Kuchen – und Getränkestand. Je größer die Zahl der helfenden Hände ist, desto mehr kann der Einzelne am Schaugeschehen teilhaben.

 

Wenn Ihr Lust habt, zu einer gelungenen Schau beizutragen ,und/ oder einen Kuchen spenden möchtet, meldet Euch bei:
Claudia Greßhöner, Mobil: 0170 8607737, gresshoener4@aol.com