Delegiertenversammlung 2016

An gewohntem Ort, aber unter neuem Vorsitz: Am 13. März 2016 trafen sich die Delegierten und Freunde der Interessengemeinschaft Welsh e. V. zur alljährlichen Delegiertenversammlung im Landgasthaus Hotel “Zum Schäferhof” in Alsfeld-Eudorf. Herr Dr. Klaus Spengler begrüßte die 74  Delegierten und 9 Gäste aus ganz Deutschland. Wiederum konnte eine große Anzahl von Mitgliedern für ihre langjährige Mitgliedschaft in der IG Welsh geehrt werden: 5 für 40-jährige, 20 für 25-jährige und 41 für 10-jährige Mitgliedschaft.

In seinem Rechenschaftsbericht schilderte Herr Spengler ausführlich das vergangene Jahr und gab einen Ausblick auf die Jahre 2016 und 2017, welche mit vielen Aktivitäten gespickt sein werden. Herr Wolfgang Vogel, der sich seit Herbst dankenswerterweise wieder um die Belange der Kassenführung kümmert, legte den Wirtschaftsplan für 2016 vor. Nach den aktuellen Zahlen sieht er es für zwingend notwendig an, in naher Zukunft die Beiträge der IG Welsh nach nunmehr 10 Jahren geringfügig anzuheben. Frau Gabriele Mitnacht gab einen ausführlichen Bericht über die kürzlich stattgefundene AGP-Tagung ab. Frau Christina Huke referierte anhand von Folien über ihre umfangreiche Arbeit als Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit. Zunächst ging sie auf die Printmedien ein, besonders auf das kürzlich erschienene Welsh-Jahrbuch, aber auch auf das Magazin der Welsh Pony and Cob Society. Ein großes Thema war die vollkommen neu gestaltete Homepage der IG Welsh. Frau Pia Doernfeld berichtete von der Arbeit der Richtergruppe.

Vor der Mittagspause wurde noch einmal das Thema Beitragsanhebung angesprochen. Vorstand und Beirat bekamen den Auftrag, die Mitgliederfluktuation und -struktur genau zu betrachten, wie die Schnuppermitgliedschaft, Jugendliche etc., um hieraus eine angemessene Beitragserhöhung zu ermitteln. Aus der Diskussion der Anwesenden konnte man entnehmen, dass sie gegen eine Beitragsanhebung nichts einzuwenden hatten.

Nach dem schmackhaften Mittagsbüfett wurde über eine Satzungsänderung abgestimmt. Da seit einiger Zeit das Amt des Geschäftsführers mangels Findung einer geeigneten Person nicht besetzt werden konnte und dies so nicht mehr vom Amtsgericht hingenommen werden konnte, haben Vorstand und Beirat beschlossen, dieses Amt zu streichen. Dies bedingte einige Änderungen in der Satzung, denen die Delegiertenversammlung zustimmte.

Auch die Welsh-Schauordnung wurde in einigen Punkten geändert. Zum einen gilt es nun als verbindlich für die Zuchtschau-Teilnehmer eine Rückennummer zu tragen, die den Vorführern vor Schaubeginn an der Meldestelle ausgehändigt wird. Zum anderen wird den Klassensiegern und Reserven der 1- und 2-jährigen Welsh und Welsh-Partbred die Möglichkeit gegeben am jeweiligen Sektionschampionat teilzunehmen und somit auch am Tageschampionat.

Bei den für 2016 anstehenden Wahlen kam es zu folgenden Ergebnissen:

Frau Sonja Kaiser wurde als Beauftragte für Sport wiedergewählt. Ebenso konnte die Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit Frau Christina Huke wiedergewählt werden. Die Schatzmeisterin Frau Nicole von Amelen wurde einstimmig abgewählt, da sie in der Vergangenheit ihre Amtsausführung stark vernachlässigt hatte und seit einiger Zeit nicht mehr für den Vorstand erreichbar ist. Als neuer Schatzmeister wurde Herr Wolfgang Vogel vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Aufgrund des Wechsels in der Kassenführung wird Frau Iris Magel noch ein weiteres Jahr im Amt des Kassenprüfers bleiben. Die Beisitzer des Schiedsausschusses Frau Karin Bardenbacher und Herr Kurt Wassermann wurden wiedergewählt.

DV 2016_ Der neue Vorstand
Der neue Vorstand: S. Kaiser, C. Huke, G. Mitnacht, W. Vogel, Dr. K. Spengler (v.l.n.r.)

In diesem Jahr steht unsere 40. Welsh-Bundesschau an, sie findet vom 19. – 21. August in Ostbevern/Westfalen statt. Aus diesem Anlass wird es einige Besonderheiten geben, wie z. B. die Vergabe von Overseas Medals an die Sektionssieger und Partbreds, Erinnerungsschleifen, Vorstellung erfolgreicher Welsh, Stallplaketten u.v.m.

Die Versammlung beschloss einstimmig an der Equitana 2017 teilzunehmen, nicht zuletzt aus dem Grund, dass schon jetzt finanzielle Unterstützung von einigen Sponsoren zugesagt worden ist. Zudem gilt es ein neues Team zusammenzustellen und den Stand attraktiver zu machen.

Aufgrund eines Mitgliederantrages soll ein neuer Posten in der IG Welsh geschaffen werden, der den Namen Beauftragter für Sponsoren, Schauen und Messen erhält. Frau Stefanie Brüggenolte erklärt sich bereit, dieses Amt zunächst zu übernehmen.

Unter Punkt Verschiedenes wird noch einmal eindringlich an alle Veranstaltungsteilnehmer appelliert, unbedingt die vorgegebenen Nennschlüsse einzuhalten. Der Veranstalter benötigt für die Schleifen- und Pokalbestellung, die Katalogherstellung etc. eine gewisse Zeitvorgabe, damit eine ordentlich organisierte Schau gewährleitstet ist.

Zum Abschluss lädt Herr Stephan Siemers alle Anwesenden zu der 20. Hengstschau des Gestütes Leybucht am 1. Mai 2016 ein.

Nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken begaben sich die Delegierten und Gäste auf die z. T. doch sehr weite Heimreise.

Mit einem Klick vergrößern Sie die Bilder.

Text und Fotos: F. Rosenthal

IG Welsh