1. Ostsee Welsh Schau

Ausschreibung

Termin:               15. September 2019

Ort:                       24321 Panker, OT Satjendorf

Veranstalter: 
Zuchtverband für deutsche Pferde e. V. (ZfdP), teilnahmeberechtigt sind alle Welsh Ponys aus allen Verbänden

Richter:               Frau Pia Doernfeld, Präfix „Hazel“

Hospitant:           Sven Prieß

Schauleitung:    Gesine Schmale, Klaus Rabensteiner

Zuchtschau:
alle Sektionen (A, B, C, D, PB) Stuten, Stut- / Hengstfohlen, Wallache und Veteranen, keine Hengste,
Einteilung nach Nennungsschluss

Nenngebühr:

ZfdP-Mitglieder: 1. Pferd 16,-€ , jedes weitere 12,-€ Fohlen 8,-€
Nichtmitglieder: 1. Pferd 20,-€, jedes weitere 15,-€ Fohlen 10,-€
Nenngeld: bitte ausschließlich per Überweisung unter Angabe des Namen des Nenners und dem Stichwort „Ostseeschau“ auf folgendes Konto:
IBAN: DE66 2139 0008 0010 0992 95 BIC: GENODEF1NSH

Nennungsschluss: 1. September 2019

Nachnennungen: möglich bis zum 7. September 2019, zusätzlich 5,-€ je Pony
Befristete Nennungszahl, nach Eingang des Nennungsgeldes

Nennungen an:

Gesine Schmale,
Dorfstraße 1
24321 Satjendorf
E-Mail: ges@lliwgar-cobs.de
Tel: 0171 8281882

Besondere Bestimmungen

  • Nennungen werden erst und nur nach Geldeingang berücksichtigt. Nur vollständige Nennungen werden bearbeitet. Der Nennung ist eine Kopie des Abstammungsnachweises beizufügen.
  • Je Pony ist ein separates Formular notwendig. (auch für Fohlen)
  • Für jedes Pony / Fohlen muss eine gültige Haftpflichtversicherung bestehen; der Veranstalter übernimmt keine Haftung.
  • Der Equidenpass ist mitzuführen und auf Verlangen vorzuzeigen.
  • Rückennummern werden in der Meldestelle bei der Erklärung der Startbereitschaft ausgegeben.
  • Kopfnummern sind selbst mitzubringen.
  • Hunde sind an der Leine zu führen!
  • Beeinflussung der Teilnehmer durch Rappeldosen, Knistertüten o. ä. ist im und außerhalb des Ringes unerwünscht und wird durch den Richter untersagt. Das Mitführen von Gerten ist erlaubt.
  • Der Veranstalter behält sich vor, je nach Nennungsergebnis, Wettbewerbe oder Prüfungen zusammenzulegen, bzw. ausfallen zu lassen.
  • Die Zeiteinteilung wird spätestens eine Woche vor der Veranstaltung im Internet unter www.zfdp.de, Regionalgruppe Schleswig-Holstein bekanntgegeben.
  • Das Anschreiben ergeht per E-Mail, bitte unbedingt der Nennung eine aktuelle E-Mail-Adresse angeben.
  • Es gelten die aktuellen Tierschutzbestimmungen gemäß WSO 11.2018.
  • Alle Ponys und Fohlen müssen frei von ansteckenden Krankheiten sein. Die Grundimmunisierung gegen Influenza ist bei Auffälligkeiten ggf. durch Vorlage des Equidenpasses nachzuweisen.
  • Es besteht zwischen dem Veranstalter und dem aktiven Teilnehmer bzw. Besucher kein Vertragsverhältnis; jede Haftung für Diebstahl, Verletzung von Menschen und Tieren ist ausgeschlossen. Insbesondere sind die aktiven Teilnehmer nicht Gehilfen im Sinne des §§ 278,831 BGB.
  • Alle Teilnehmer stimmen mit der Abgabe der Nennung dem Fotografieren ihrer Pferde und der beteiligten Personen, sowie der Veröffentlichung der Bilder zu.
  • Der Zuchtverband für deutsche Pferde e. V. übernimmt keinerlei Haftung für Schäden jedweder Art und Ursache. Der Besuch und Aufenthalt auf dem Veranstaltungsgelände anlässlich der Ostseeschau geschieht auf eigene Gefahr.

Ausschreibung (zum Download)
Nennformular (zum Download)

 

Ihre Anfahrt